TQ6 Prozesse der Einzelfertigung
Zerspanungsmechaniker

Überblick

Die Teilnehmer erweitern die CNC-Programmierkenntnisse und fertigen komplexe Bauelemente auf numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen.
Die Bildungsteilnehmer bereiten auftragsbezogen einen rechnergestützten Fertigungsprozess vor, organisieren und überwachen auch unter Anwendung eines MES, den
Fertigungsablauf. Dabei berücksichtigen sie die Anforderungen rechnergestützter Fertigung.

Inhalt – Theorie

Sie erstellen CNC-Programme für die Fertigung von Werkstücken mit komplexen Geometrien und nutzen dazu auch graphische Programmiersysteme und CAD-/ CAM-Systeme. Sie simulieren, ändern, optimieren, speichern und übertragen die erstellten Programme und testen den Programmablauf.
Sie ermitteln bei der Werkzeugvoreinstellung die Werkzeugkorrekturdaten. Die Teilnehmer planen die Belegung des Werkzeugmagazins der Maschine und bereiten den Werkzeugeinsatz vor. Sie nutzen die Vorteile eines Tool-Managementsystems und digitaler Werkzeugdatenbanken.

Inhalt – Praxis

Die zu Bildenden integrieren programmierbare Handhabungs- und Fertigungssysteme in den Herstellungsablauf. Dazu nutzen Sie Programmieranleitungen und Herstellerunterlagen.
Die Bildungsteilnehmer bewerten unter qualitativen Vorgaben das Arbeitsergebnis und sichern die Prozessfähigkeit. Dazu nutzen sie auch rechnergestützte Qualitätsmanagementsysteme.
Sie dokumentieren und präsentieren Lösungs- und Arbeitsergebnisse in auftragsbezogenen, digitalen Unterlagen. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln und diskutieren im Team alternative Vorschläge und bewerten diese.

Ziel

selbstständige Planung, Organisation und Durchführung einer rechnergesteuerten Fertigung

Dauer

13 Wochen, 65 Tage, 559 Unterrichtseinheiten zzgl. 4 Wochen Praktikum

Teilnehmerzahl

maximal 12 Teilnehmer

Lern-/ Zugangsvoraussetzungen

Deutschkenntnisse, Technikinteresse

Zertifikat

Trägerzertifikat
IHK-Zertifikat Prozesse der Einzelfertigung im Ausbildungsberuf Zerspanungsmechaniker

Kursgebühr:

Auf Anfrage, Förderung über Agentur für Arbeit, Jobcenter, Rentenversicherungsträger, BFD, Qualifizierungschancengesetz möglich

Starttermine

 nach Absprache, individueller Einstieg möglich

Kurzinfo

  • Erweiterte CNC Programmierkenntnisse
  • Bearbeiten von komplexen Bauteilen
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Bauteile unter Einhaltung von Zeitangaben fertigen
  • Sicherheits-Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • Wirtschaft und Sozialkunde

Dozenten

Sebastian Schuster
Markus Wörz
Voriger
Nächster

“In diesem Lehrgang erlernen die Teilnehmenden erweiterte Kenntnisse in der Programmierung. Sie bearbeiten komplexe Bauteile und nutzen die verschieden Möglichkeiten der Programmiersysteme unter Einsatz eines CAD-/CAM-Systems.”

Sebastian Schuster, Dozent

Scroll to Top