Zerspanungsmechaniker/in (IHK)

verkürzt auf nur 28 Monate, 4-Tage-Woche, Mo – Mi 08:00 – 17:00 Uhr, Do 08:00 – 16:15 Uhr

Zerspanungsmechaniker/innen fertigen Präzisionsbauteile meist aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen. Dabei arbeiten sie in der Regel mit CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen oder Fertigungssystemen. Diese richten sie ein und überwachen Zerspanungsprozesse. Präzision ist das oberste Gebot für den Zerspanungsmechaniker, wenn er Bauteile herstellt, die in Maschinen, Fahrzeuge und Flugzeuge eingebaut werden.

Erlangen Sie bei uns in Teilqualifikationen (TQ) Schritt für Schritt alle notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten um nach Abschluss aller TQ erfolgreich an der Facharbeiterprüfung zum/r Zerspanungsmechaniker/in (IHK)  teilzunehmen. Nach jeder Teilqualifikation werden in einer theoretischen und praktischen Kompetenzfeststellung Ihre Erfolge überprüft. Nach Bestehen dieser erhalten Sie zu jeder TQ sowohl ein Zertifikat der IHK als auch von uns. Diese behalten die Gültigkeit, so dass Sie auch nach einer möglicherweise mehrmonatigen Unterbrechung (z.B. Krankheit) nahtlos wieder einsteigen können.

TQ1 Grundlagen der Metallbearbeitung

4 Tage Woche

TQ2 Konventionelle Zerspanungstechnik

4 Tage Woche

TQ3 Fertigungsaufträge

4 Tage Woche

TQ4 Maschinenbediener Industrie

4 Tage Woche

TQ5 CNC Fachkraft Industrie

4 Tage Woche

TQ6 Prozesse der Einzelfertigung

4 Tage Woche

TQ7 Prozesse der Serienfertigung

4 Tage Woche

Prüfungsvorbereitung zur Externenprüfung zum Zerspanungsmechaniker (IHK )

4 Tage Woche

Was macht ein/e Zerspanungsmechaniker/in?

Zerspanungsmechaniker kennen mehrere unterschiedliche Bearbeitungsverfahrung , die sich größtenteils in die Werkzeuggruppen der Drehsysteme, Drehautomatensysteme, Frässysteme und der Schleifsysteme einordnen lassen. Viele Werkstücke entstehen aus einer Kombination mehrerer Bearbeitungsschritte. Dabei werden einige von Hand bearbeitet, viele jedoch auch durch sogenannte CNC-Maschinen. Das sind Maschinen, deren Arbeitsschritte exakt einprogrammiert werden und die dann von alleine das Werkstück bearbeiten – und das schneller als es jeder von Hand könnte. Mit wachsender Berufserfahrung werden auch die Aufgaben entsprechend komplexer bis hin zum gesamten Prozess einer Prototypenfertigung/ Einzelteilprogrammierung z.B. in der Forschung und Entwicklung.

Vereinbaren Sie noch heute ein unverbindliches Beratungsgespräch zu Ihrem Wunschtermin!

Jetzt
Scroll to Top